Josef Argauer

Profifußballer, Trainer

* 1910   † 2004

 

Lebenslauf

Josef Argauer wurde am 15. November 1910 in Wien geboren.

Er gilt als große Persönlichkeit des österreichischen Fußballs, die er sich als Profi, insbesondere als Trainer und Funktionär erworben hat. Seine Freunde, von denen er nicht wenige hatte, nannten ihn “Pepi”.

Er agierte als Profispieler beim Wiener AC und dem LAC Wien.

Erfinder des Wiener Stadthallenturniers

Im Jahre 1959 war es Josef Argauer, der das Wiener Stadthallenturnier ins Leben rief, das zwischen 1959 und 2009 in der Wiener Stadthalle stattfand. In den 1960´er und 1970´er Jahren erwarb sich dieses traditionsreiche Turnier einen Ruf, der über die Grenzen Österreichs hinausging. Hallenfußball, wie er damals praktiziert wurde, war ein Fest für´s Auge. In den langen Jahren des Stadthallenturniers ging nur einmal ein nicht-österreichisches Team als Sieger hervor: Ende 1971 der FC Bayern München. Rekordsieger ist die Wiener Austria, die 19 Turniere gewann. Der Wiener Sportclub siegte acht Mal, der SK Rapid Wien sieben Mal. 2009 fand das Stadthallenturnier zum vorläufig letzten Male statt, es gewann die Vienna.

Ära als Co-Trainer der österreichischen Fußballnationalmannschaft

Von 2.5.1956 bis 15.6.1958 war Josef Argauer Co-Trainer der österreichischen Fußballnationalmannschaft in der Ära von Josef Molzer. Die Bilanz schlug sich in 7 Siegen, 6 Remis und 5 Niederlagen wider. Höhepunkt war die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 1958 in Schweden. Nach Niederlagen gegen Brasilien und die Sowjetunion erreichte Österreich gegen England ein 2:2 Unentschieden. Österreich schied nach der Vorrunde aus. Gruppengegner Brasilien wurde hernach erstmals Weltmeister, dort wirkte erstmals ein noch sehr junger Pelé mit, dies war der erste seiner drei Titel mit der brasilianischen Fußballnationalmannschaft. Gegen Österreich war er noch nicht eingesetzt worden.

Vereinstrainer-Stationen

Josef Aargauer fungierte von 1971 bis 1974 als Trainer des Wiener Sportclub. In seiner Ära gelang dem Verein 1973 der Titel beim Stadthallenturnier, 1972 erreichte der Wiener Sportclub das Cupfinale.

1975 war er kurzzeitig Trainer der Wiener Austria.

Als Trainer des SC Simmering führte er den Verein aus dem Wiener Unterhaus in die oberste Spielklasse.

Technischer Berater, Talentesucher, Sportjournalist

Von 1961 bis 1968 unterstützte er die Wiener Austria als technischer Berater. Für diesen Verein, der ihm besonders am Herzen lag, agierte er auch als Talentesucher. So entdeckte er Nachwuchsspieler wie Alfred Riedl, Josef Hickersberger und Thomas Parits.

Josef Argauer betätigte sich auch über viele Jahre hinweg als Sportjournalist. Er arbeitete für den Rundfunk und mehrere Tageszeitungen.

Tod

Josef Argauer verstarb am 10. Oktober 2004 im Sanatorium Liebhartstal.

Das Grab auf dem Friedhof Gersthof

Weblinks

Wir erinnern uns

Sie sind eingeladen, Ihre persönliche Erinnerung an
Josef Argauer nieder zu schreiben.

Erinnerung schreiben

Einladung versenden

Porträt teilen